Logodesign

Moto Cross Verein Hürth e.V.

Der MCV Hürth, welcher seit über 20 Jahren besteht, beauftragte mich mit der Gestaltung eines neuen Logos. Als Basis für das neue Logo sollte ich eine grobe Zeichnung verwenden, welche ich erst einscannte und dann als Vektorgrafik nachzeichnete. Das Logo wurde in einer minimalistischen, farblosen Version und in einer auffälligeren, farbigen Version erstellt. Das Logo hat einen Cross Fahrer in der Mitte und wird in einem Reifen eingefasst. So lässt das Design keinen Zweifel am Tätigkeitsbereich des Vereins. Die Logos erstellte ich in InDesign, da das Programm die Option bietet, das Resultat als Vektordatei zu speichern. Dies erlaubt uns, das Logo ohne Qualitätsverlust in allen Größen drucken zu können.

Naturheilpraxis Wagner-Pompös

Für die Naturheilpraxis von Gisela Wagner-Pompös entwarf ich ein Logo auf Basis mehrerer Zeichnungen und Gemälde, da Frau Wagner-Pompös viel im künstlerischen Bereich tätig ist. In den Bildern verwendete Frau Wagner eine minimalistische Elfe als Markenzeichen. Diese Elfe sollte in dem endgültigen Logo prominent platziert werden. Das Logo, welches letztendlich verwendet wurde, ist, passend zur Elfe, minimalistisch aufgebaut und wirkt wertig und seriös. In dem Logo sind die Initialen der Praxisinhaberin "GWP" eingebaut. Links neben der Wortmarke befindet sich die eben erwähnte Elfe. Das Fabelwesen stellt gleichzeitig den Buchstaben "K" dar, welcher für den Sitz des Unternehmens "Kerpen" steht. Wie alle anderen Logos, die ich entworfen habe, ist auch dieses eine Vektorgrafik. Der große Vorteil, dass man rein theoretisch ein Fußballfeld mit dem Logo bedrucken könnte, ohne einen Qualitätsverlust hinnehmen zu müssen, sorgt für Flexibilität beim Einsatz des Logos und ist nicht zu unterschätzen.

Open Innovations s.r.o.

Das Logo des tschechischen Unternehmens "Open Innovations", welches das MakersLab in Prag gegründet hat, war das Ergebnis eines langen, mit der Geschäftsführung eingebundenen, Findungsprozesses. Vorgabe für das Logo war, dass die Initialen des Unternehmens "O" und "I", eingebaut werden. Ich erstellte zuerst eine Vielzahl von Entwürfen, die zwei Hauptansätze für die Einbindung der Buchstaben waren einerseits die Darstellung als "ON/OFF" Switch und zum anderen die Darstellung als Glühbirne. Der Entwurf mit der Glühbirne sollte die kreative Vielfalt und den Ideenreichtum des Unternehmens visualisieren, während die "ON/OFF" Variante den Bezug zum technischen Aspekt der Firma herstellte. Die Geschäftsführung bevorzugte die Switch Variante, welche ich dann weiter ausbaute. Sie können die Entstehung des Logos Schritt für Schritt in meiner "Praktikumsmappe Deutschland & Tschechien" nachvollziehen. Diese finden Sie unter der Seite "Digital & Print".

Holzhandlung Huber

Dieses Logo für ein fiktives Unternehmen ist im Rahmen des Bereichs Gestaltungslehre während meiner Ausbildung entstanden. Das Logo ist minimalistisch aufgebaut und hat keine Farben. Links über der Wortmarke ist ein Sägeblatt, komplett in Schwarz, daneben befindet sich ein Holzbalken im Querschnitt. Da die Säge schwarz gefüllt ist, wirkt es optisch sehr schwer, um das auszugleichen nimmt der Holzbalken mehr Raum ein und hat eine stabilere, viereckige Form. So wirkt das Logo weniger linkslastig und ausbalancierter. Der Schriftzug "Holzhandlung Huber" ist in Versalien mit einer dicken Strichstärke gehalten, um Stabilität zu suggerieren. Zu diesem Zweck habe ich das gesamte Logo noch einmal in einen Rahmen gefasst.